Darum sind Hunde gute Babysitter

Der Hund als Babysitter

Hunde sind tolle Tiere, die sich sehr gut als Haustier halten lassen. Auch mit Kindern verstehen sie sich in der Regel gut, auch wenn nicht alle Rassen gleich gut geeignet sind. Wenn die Erziehung der Hunde jedoch stimmt, dann sollte es keine Probleme geben.

Tatsächlich gibt es auch Hunde, die Kinder so sehr lieben, dass sie fast schon die Aufgaben eines Babysitters übernehmen könnten.

Hier sind einige Gründe, warum Hunde dafür so gut geeignet sind:

Dafür geboren

Hunde sind von Natur aus sehr warmhärzig und man kann sie oft dabei beobachten, wie sie sich mit Kindern anders anstellen, als mit Erwachsenen. Irgendwie fühlen sie, dass es sich um ein Geschöpf handelt, mit dem anders umgegangen werden muss.

Hunde machen Kinder glücklich

Studien haben gezeigt, dass Hunde einen positiven Effekt auf das Wohlbefinden von Kindern haben können.

Hunde riechen Krankheiten

Tatsächlich können Hunde einige Krankheiten riechen. Etwa verschiedene Arten von Krebs. Wenn sich der Hund um das Kind also komisch verhält und dieses immer wieder beschnuppert, könnte dies ein Grund für einen Arztbesuch sein.

Hunde bieten Nähe

Je nach Hunderasse, lieben es diese Tiere, zu kuscheln und Zeit mit dem Kind zu verbringen.

Hunde lieben es zu spielen

Jeder Hundebesitzer weiss, wie sehr es Hunde lieben, einem Ball hinterher zu rennen oder andere Spiele zu machen. Kinder können sich stundenlang mit einem Hund unterhalten. Als Eltern müssen Sie dem Kind bloss zeigen, wie es geht und welche Möglichkeiten es gibt.

Ständiger Bewacher

Hunde passen auf ihre Besitzer und deren Familie auf. Ihr Hund wird auch auf Ihr Baby oder Kind aufpassen und dieses vor möglichen Gefahren beschützen.

Hunde sind hart im nehmen

Im Gegensatz zu vielen anderen Haustieren können Hunde so einiges mitmachen. Sehr kleine Kinder wissen in der Regel noch nicht, wie sie ein Tier anfassen können. Gerade kleinere Tiere können so verletzt werden. Hunde sind hingegen sehr stark und kommen gut klar, auch wenn ein Kind mal etwas unbeholfen oder hart zugreift.

Der beste Freund

Der Hund ist der beste Freund des Menschen, so hört man immer wieder. Und tatsächlich kann ein Hund dies auch für ein kleines Kind darstellen.

Gut für die Fitness

Ein Hund sorgt dafür, dass im Leben Ihres Kindes immer was los ist – auch im physischen Sinn. Da wird gerannt, gesprungen und allgemein herrscht sehr viel Aktivität. Sehr gut für die körperliche Gesundheit.

Lernen und weiterentwickeln

Ihr Kind wird sehr viel von einem Hund lernen können. Von einfachen Dingen bis hin zu Mitgefühl und anderen sozialen Fähigkeiten.

Und so viel mehr

Die genannten Punkte haben wir der nachfolgenden Infografik entnommen. Hier sind noch zahlreiche weitere Vorteile aufgelistet, die Ihr Hund dem Kind und Ihnen bringen kann.

Hund als Babysitter

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Hundegesundheitsbibel