Können Deutsche Doggen bei Kälte draußen bleiben?

Deutsche Dogge

Die Deutsche Dogge, auch “Apollo der Hunde” genannt, ist bekannt als zäher und robuster, aber sanfter und liebevoller Begleiter für Menschen jeden Alters und jeder Herkunft. Deutsche Doggen sind großartige Haustiere, aber sie sind nicht geeignet, an allen Orten zu leben.

Deutsche Doggen sind keine Tiere bei kaltem Wetter. Im Gegensatz zu vielen anderen Hunden fehlt den Doggen eine Fettschicht unter der Haut, die sie vor extrem heißem oder kaltem Wetter schützt. Dies, in Kombination mit ihrem sehr dünnen Fell, macht sie sehr anfällig für Kälte.

Generell schneiden Deutsche Doggen bei kaltem Wetter nicht gut ab. Obwohl, was hältst du für kalt? Kälte in Kalifornien ist viel anders als Kälte in New York. Es gibt ein paar Dinge zu beachten, wenn Sie erwägen, Ihre Dogge bei kaltem Wetter draußen zu lassen.

Ist meine Deutsche Dogge wetterfest?

Deutsche Doggen sind, naja, toll! Diese sanften Riesen lieben es, Zeit mit der Familie zu verbringen und Spaziergänge im Freien zu unternehmen. Allerdings kommen diese Tiere in der Kälte nicht sehr gut zurecht. Sie sind nicht wetterfest!

Viele Hunde wie Huskies oder Bernhardiner haben entweder eine subkutane Fettschicht oder eine dicke Schicht aus Haut und Fell, um sie vor Kälte zu schützen. Leider fehlt es den Doggen an der Abteilung Fell und subkutane Fettschicht.

Kaltes Wetter kann die Dogge auf verschiedene Weise beeinflussen.

Einige dieser Effekte sind eine rissige Nase oder Pfoten, sowie geschwächtes Fell, gereizte Haut oder sogar Unterkühlung und Erfrierungen! Dies sind Bedingungen, von denen Sie Ihren Hund sicherlich fernhalten wollen.

Jahreszeit

Auch wenn es kalt ist, braucht Ihre Dogge etwas Bewegung. Es ist in Ordnung, Ihren Welpen herumlaufen zu lassen, aber es ist am besten, es in der wärmsten Zeit des Tages zu tun und nicht bei Regen oder Schnee.

Angenommen, du willst mit deinem Hund joggen gehen. Wirst du durch Schnee, Regen, Eis oder einfach nur durch einen kalten Tag im Allgemeinen joggen?

Das kalte Wetter variiert das ganze Jahr über. Herbst und Frühling können einige kalte Tage haben, während der Winter ein paar warme Tage. Aus diesem Grund sollten Sie die Jahreszeit berücksichtigen, zu der Sie Ihre Deutsche Dogge herausbringen.

Im Frühjahr, Herbst und Sommer herrscht viel mehr Feuchtigkeit in der Luft.

Das macht es viel weniger riskant, Ihre Dogge mit nach draußen zu nehmen. In den Wintermonaten kann und wird der extreme Mangel an Feuchtigkeit zu rissigen Nasen, Pfoten und anderen Bereichen Ihres Hundes führen. Der Mangel an Feuchtigkeit schwächt auch ihr Fell und ihre Haut.

Wenn Sie an einem Ort leben, der leicht kalt wird, sollte Ihre Dogge in Ordnung sein, wenn die Exposition begrenzt ist.

Unabhängig von der Jahreszeit, wenn es kalt ist, achten Sie auf die Gesundheit Ihrer Deutschen Dogge.

Wo du lebst, ist wichtig!

Es gibt Berge, Dörfer, Städte und alles dazwischen! Mit diesen unterschiedlichen geographischen Gebieten kommt ein sehr unterschiedliches Wetter.

Dieses Wetter ist nicht ideal für Deutsche Doggen, obwohl sie Frühling und Sommer lieben werden! Achten Sie bei extremen Wetterbedingungen auf Ihre Dogge.

Es liegt auf der Hand, dass die Regionen auf der ganzen Welt sehr unterschiedlich sind, wenn es um das Klima geht.

Deutsche Doggen sind wunderbar, brauchen aber ab und zu ein wenig zusätzliche Pflege. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie Ihre Dogge bei kaltem Wetter in Ihrer Nähe draußen lassen können, sollten Sie Folgendes beachten!

Wie Sie Ihrer Dogge bei Kälte helfen können

Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie Ihre Deutsche Dogge vor der Kälte schützen können.

Im Winter kann die Straße oder der Bürgersteig aggressive Chemikalien wie Frostschutzmittel oder Salz enthalten. Es ist wichtig, dass Sie, wann immer Sie Ihren Hund bei diesem Wetter herausbringen, seinen Bauch und seine Pfoten reinigen, nachdem Sie mit einem warmen Waschlappen zurückkommen.

Auf diese Weise, wenn Ihre Dogge wieder ins Haus kommt, um sich aufzuwärmen und ihre Pfoten zu reinigen, nimmt sie keine schädlichen Chemikalien auf.

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Dogge vor kaltem Wetter zu schützen, ist die Fütterung ihrer zusätzlichen Nahrung, die besonders reich an Proteinen ist. Dies wird ihr Fell und ihren Körper gesund und ein wenig wärmer in den kalten Monaten halten.

Schließlich solltest du die Outdoor-Zeit deines Hundes begrenzen!

Die gefährlichsten Risiken für Ihre Deutsche Dogge sind Unterkühlung und Erfrierungen.

Die Reinigung von Bauch und Pfoten Ihrer Dogge nach dem Ausgehen kann helfen, dies zu verhindern, obwohl es bestimmte Vorsichtsmaßnahmen gibt, die Sie aus Sicherheitsgründen ergreifen sollten.

Deutsche Doggen sind nicht dazu bestimmt, bei kaltem Wetter draußen zu bleiben, sondern können in Maßen nach draußen gebracht werden. Halten Sie sie von Gebieten mit Schnee, Eis oder Regen fern.

Wenn Sie bemerken, dass sie öfter als sonst an Nase oder Pfoten leckt oder an ihrer gereizten Haut knabbert, halten Sie sie im Inneren und untersuchen Sie sie sorgfältig auf Anzeichen von Rissen oder Frostbissen.

Sichere Wege, um Ihre Dogge draußen zu halten!

Was wäre, wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem das Wetter zufällig und spontan ist? Hier habe ich die besten Vorsichtsmaßnahmen zusammengefasst, die Sie treffen können, wenn Sie Ihre Dogge lieber draußen in der Kälte halten wollen.

Bevor ich diese Vorsichtsmaßnahmen aufzählen möchte, möchte ich noch einmal sagen, dass Doggen keine Tiere bei kaltem Wetter sind. Deutsche Doggen verbringen gerne Zeit im Haus mit Menschen. Sie sind wetterempfindlich und sollten von extremen Witterungseinflüssen ferngehalten werden.

Wenn Sie immer noch das Bedürfnis verspüren, Ihre Dogge draußen zu halten, befolgen Sie diese Vorsichtsmaßnahmen um jeden Preis!

Zuerst einmal, wie ich bereits erwähnt habe, solltest du dich regelmäßig um das körperliche Wohlbefinden deiner Dogge kümmern. Dazu gehört die Reinigung der Pfoten und des Bauches mit einem warmen Waschtuch nach dem Spaziergang und die regelmäßige Untersuchung von Nase, Haut und Pfoten auf Risse und Reizungen.

Wenn Sie Irritationen oder Infektionen bemerken, vermeiden Sie die Zeit im Freien, bis sie sich verbessert.

Zweitens, haben Sie keine Angst, Ihre Deutsche Dogge zu kleiden!

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Dogge bei kaltem Wetter zu schützen, besteht darin, sie einzukleiden!

Hundebekleidung ist ein ziemlich umstrittenes Thema in der Gemeinschaft der Hundebesitzer. Aber egal, was du darüber denkst, deine Dogge zu verkleiden, ich garantiere dir, dass es sie warm hält!

Amazon bietet eine Vielzahl von Windjacken für Hunde und Booties, die Ihre Deutsche Dogge für diese Dezemberwanderungen gemütlich machen!

Wenn Sie planen, Ihre Dogge bei kaltem Wetter draußen zu halten, stellen Sie sicher, dass sie eine warme Unterkunft hat.

Das klingt offensichtlich, aber wie ich bereits erwähnt habe, ist das Wetter auf der ganzen Welt sehr unterschiedlich.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Dogge einen isolierten Zwinger mit Decken und/oder einem bequemen Bett hat, das sie über Nacht warm hält.

Wenn Sie sich in einem Gebiet befinden, das zu extremer Kälte neigt, stellen Sie sicher, dass Sie entweder Nahrung und Wasser in Innenräumen bereitstellen oder eine beheizte Wasserschale zur Verfügung haben, damit ihr Wasser nicht gefriert.

Lassen Sie Ihre Dogge nicht über einen längeren Zeitraum draußen. Deutsche Doggen sind anfällig für Angst- und Bindungsstörungen und erfordern viel Zeit mit ihren Besitzern.

Ich wünsche dir viel Glück mit deiner Deutschen Dogge! Gib ihr viel Aufmerksamkeit und Fürsorge und lass sie nicht frieren!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Hundegesundheitsbibel