Können Pointer bei Kälte draußen bleiben?

Pointer-Hund

Wenn Sie einen Pointer besitzen, fragen Sie sich vielleicht, ob es möglich ist, ihn draußen in der Kälte zu halten. Sie sind eine sehr aktive Rasse und einige Besitzer bevorzugen ihre aktiven Hunde, um aus verschiedenen Gründen draußen zu bleiben.

Pointer können draußen in der Kälte bleiben, wenn sie vor Wind und Schnee geschützt sind. Ihre kurzen Haare und ihr minimales Körperfett machen sie anfälliger für Kälte als andere Rassen. Sie benötigen gute Zwinger und viel Essen und Wasser, wenn sie draußen gelassen werden.

Zu wissen, ob ein Pointer in der Lage ist, draußen zu bleiben, kann viel davon ändern, wie du dein Leben führst. Das ist aber mehr als nur eine Ja- oder Nein-Frage. Es ist wichtig, nicht nur zu wissen, warum sie draußen bleiben können, sondern auch, wie man es erreichen kann, während man seinen Hund sicher hält.

Pointer in der Kälte

Wenn es um Pointer geht – englische, deutsche Kurzhaarige und rauhhaarige – sind sie nicht für extreme Kälte ausgelegt. Pointer haben kurze, dünne Haare, die ihren Körper bedecken, was wirklich gut für den Sommer und nicht stellar für den Winter ist.

Pointer eignen sich am besten bei mildem Wetter, wenn es um das Leben im Freien geht. Diese Rasse gedeiht am besten in der Interaktion mit der Familie. Dies ist nicht immer eine praktikable Option, wenn Ihr Pointer nicht die nötige Übung bekommt, um seine zerstörerische Energie abzubauen.

Ein gut trainierter und ruhiger Pointer ist ein wunderbarer Familienbegleiter. Sie sind sanftmütig und lieben es, mit Menschen zusammen zu sein. Sie sind am glücklichsten, wenn sie drinnen schlafen können und das Leben direkt an deiner Seite lieben.

Auch dies ist möglicherweise keine Option für Ihre Familie. Ein Pointer ist sehr fähig, im Freien glücklich mit den richtigen Einrichtungen und Aufmerksamkeit zu leben.

Wenn Sie an einem Ort leben, der das ganze Jahr über extreme Temperaturen hat, werden Sie zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen müssen, um Ihren Pointer sicher und gesund zu halten.

Dies gilt insbesondere in kälteren Klimazonen. Pointer können mit der Hitze wegen ihrer kurzen Haare besser als in der Kälte aus dem gleichen Grund, sowie mit minimalem Körperfett.

Schnee- und Windfaktoren

Draußen in der Kälte zu leben ist eine Sache, aber Schnee und eisiger Wind werden das Spiel verändern. Pointer sind draußen bei Temperaturen über 45 Grad Fahrenheit ziemlich gut. Alles, was darunter liegt, und Sie sollten entweder Ihren Hund mit ins Haus nehmen oder seinen Zwinger draußen darauf vorbereiten, warm und trocken zu sein.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Pointer außerhalb der Vollzeitnutzung lebt, müssen Sie sicherstellen, dass er einen Schutz bietet, der den Wind blockiert und wasserdicht ist.

Wenn Sie mit Ihrem Pointer im Allgemeinen nach draußen gehen, ist es wichtig, zwei wichtige Faktoren zu berücksichtigen.

  • das Alter des Hundes
  • die Gesundheit des Hundes

Ein Pointerwelpe ist kurz, er hat winzige kleine Beine. Es ist eine natürliche Tatsache, wenn es um Welpen geht. Wenn sie im Schnee laufen, können ihre Bäuche leichter über die Eisfläche ziehen oder sie könnten sogar bis zu den Schultern darin vergraben sein.

Dies macht die Welpen deutlich anfälliger für Unterkühlung und die negativen Auswirkungen von Kälte. Junge, aber ausgewachsene Pointer kommen im Schnee besser zurecht, weil sie ihre höheren Körpergrößen typischerweise mit viel Energie kombinieren, die das Blut fließen lässt.

Es ist immer wichtig, im Schnee im Allgemeinen mit den Pointern vorsichtig zu sein, unabhängig vom Alter. Versuchen Sie, Ihre Welpen aufgrund ihres höheren Risikos so lange wie möglich warm und trocken zu halten.

Die Gesundheit eines Hundes kann auch ein Faktor dafür sein, ob er mit Kälte umgehen kann oder nicht. Viele Probleme, die sich in Pointern manifestieren, außer kleinen Verletzungen, treten normalerweise auf, wenn der Hund älter wird.

Der schlechte Gesundheitszustand eines älteren Pointers kann sie in der Kälte definitiv einem höheren Risiko aussetzen.

Es wird empfohlen, dass Sie Welpen und ältere Pointer drinnen halten, wenn das Wetter kalt und schneereich ist.

Es wird auch empfohlen, dass Sie einen Pullover oder eine Jacke auf Ihren Pointer legen, wenn es ihnen in der Kälte nicht gut geht. Hundepullover, kategorisiert nach der Größe der Rasse, finden Sie in lokalen Tierhandlungen, bestimmten Einzelhandelsgeschäften für Ziegelsteine und Mörtel sowie bei Amazon.

Ein weiterer Grund, warum Sie einen Welpen nicht draußen halten möchten, ist, dass er in diesem Stadium seines Lebens typischerweise nicht vertrauenswürdig ist. Du willst nicht, dass sie die ganze Nacht über herumlaufen, kalt werden und an deiner Tür jammern.

Zu beachtende Punkte

Welpen sollten immer im Haus gehalten werden, um sicherzustellen, dass sie sicher in einem Zwinger, warm und sicher sind.

Junge, gesunde Pointer, die ausgewachsen sind, können es während kälterer Monate mit den richtigen Werkzeugen in den Hinterhof schaffen. Sie brauchen einen warmen Zwinger, viel Wasser, das nicht gefriergefährdet ist, und viel Essen.

Für diese Zwinger sollten Sie darauf achten, dass Ihr Pointer IMMER viel Wasser hat. Lassen Sie das Wasser nicht außerhalb des Zwingers liegen, falls es gefriert. Hunde trinken typischerweise nicht gerne Wasser, wenn es zu kalt ist, und kaltes Wasser kann das nur noch verschlimmern.

Genau wie in den heißen Sommermonaten benötigen Pointer viel Wasser, wenn es draußen kalt ist. Einige Besitzer haben herausgefunden, dass ein guter Weg, um das zu erreichen, darin besteht, etwas warmes Wasser zu dem Futter Ihres Hundes hinzuzufügen, um es aufzuwärmen und gleichzeitig das Wasser zu bekommen, das sie benötigen.

Sie sollten immer oft auf Ihren Hund achten, wenn er draußen schläft, um sicherzustellen, dass es ihm gut geht und dass seine Schlafräume warm, trocken und bequem für kalte Nächte sind.

Pointer im Schnee

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Hund nie ignorieren, wenn Sie ihn nach draußen bringen. Gerade wie, wenn sie in Ihrem Haus leben, erfordern Pointer eine Menge Geistesanregung, Sozialisation und Übung.

Sie im Hinterhof eingesperrt zu halten, wobei ihre einzige Interaktion darin besteht, dass du ihnen Nahrung und Wasser bringst, kann dazu führen, dass sie zerstörerisch werden. Sie können Ihren Pointer finden, der herauf Ihren Yard grabt oder an alles bellt, das durch Ihr Haus geht.

Pointer brauchen Interaktion mit ihrer Familie, auch wenn sie außerhalb leben. Sie müssen auch herausgenommen, mit ihnen gespielt und für mehrere Stunden am Tag trainiert werden. Der Winter wird nie etwas sein, das diesen Prozess und Instinkt in deinem Pointer aufhält. Sie werden Eimer voller Energie haben, egal bei welchem Wetter draußen.

Winterfest für den Außenzwinger

Ein Außenzwinger für Ihren Pointer muss bei jedem Wetter ein Zufluchtsort sein. Im Sommer muss es schattig und kühl sein, damit Ihr Hund nicht überhitzt. Im Winter muss es gut isoliert sein, um die kalte Luft fernzuhalten.

Der erste Schritt wird immer sein, in eine gute Hülle für Ihren Zwinger zu investieren. Ein guter hat mindestens 3 Wände (der vierte mit einer Türöffnung), ein stabiles Dach und ist so geerdet, dass er nicht umkippt, wegfliegt oder bei Wind und Schnee zusammenbricht.

TIPP: Einige Besitzer empfehlen, den Zwinger oder die Hundehütte in der Garage oder unter einer überdachten Terrasse aufzubewahren, um maximale Wärme und Schutz zu gewährleisten.

Isolierung ist der Schlüssel in Kaltwetter-Zwerken! Achten Sie darauf, dass Wind und Wasser nicht in die Wände und das Dach eindringen können. Viele Pointerbesitzer bedecken den Boden der Hundehütte mit genügend Heu, um sie bequem und warm zu halten. Heu ist eine gute Wahl, weil es normalerweise warm bleibt und helfen kann, die Körperwärme Ihres Hundes einzufangen.

Achten Sie darauf, dass die Tür zur Hundehütte auf einen Weg zeigt, der immer vor der vollen Kraft des Windes geschützt ist. Dies kann ein langer Weg sein, um Ihren Hund die ganze Nacht über gemütlich zu halten.

Jagd in der Kälte

Einige Pointer-Besitzer machen sich Sorgen darüber, wie viel Kälte ihr Hund vertragen kann, wenn er auf die Jagd geht. Pointer, speziell deutsche Kurzhaar-Pointer, können in der Kälte ziemlich gut funktionieren, weil sie sich ständig bewegen und viel Energie haben.

Sie wollen vorsichtig sein und Ihren Hund oft kontrollieren. Die Jagd im Schnee kann in sie eindringen und Probleme mit der Unterkühlung verursachen, wenn sie nicht kontrolliert wird. Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Pointer abtrocknen und oft erwärmen, um ihn sicher zu halten.

Achte darauf, dass sie viel Wasser trinken und sich nicht überfordern. Hypothermie kann schneller treffen, als man erwartet, besonders im Jagdbereich.

Einige Jäger empfehlen auch im Winter Booties, um die Füße Ihres Pointers zu schützen. Booties können für Hunde hilfreich sein, die Verletzungen oder Schnitte an den Füßen haben. Booties können sie vor weiteren Verletzungen und Infektionen schützen.

Wenn Sie einen deutschen Kurzhaar-Pointer haben und möchten, dass er im Winter im Wasser auftaucht, trocknen Sie ihn schnell danach ab, um sicherzustellen, dass seine Temperatur wieder steigt.

Es wird auch empfohlen, dass Sie einen Brustschutz für jeden Pointer kaufen, der schwimmt und sich zurückzieht, um sicherzustellen, dass er vor unsichtbaren Gegenständen, die aus dem Wasser ragen, geschützt ist.

Es ist wichtig, den Pointer trocken und warm zu halten, egal in welcher Situation. Es sind Kreaturen, die es immer vorziehen werden, mit dir in deinem Haus zu leben (manchmal sogar auf deinem Bett gekuschelt), aber es ist möglich, dass du sie draußen in der Kälte hast, wenn sie irgendwelche und alle Mittel haben, um warm und sicher zu bleiben.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Hundegesundheitsbibel