Rottweiler Temperament: Wie ist es, einen zu besitzen?

Rottweiler

Bist du der Typ Mensch, der größere Hunde liebt? Hat diese spezielle Rasse Ihre Aufmerksamkeit auf sich gezogen, aber Sie sind sich nicht sicher, was Sie erwartet? Nun, lesen Sie weiter, und Sie können herausfinden, wie es ist, einen Rottweiler zu besitzen und ob Sie mit der Adoption fortfahren wollen.

Die Persönlichkeit eines Rottweilers ist die eines treuen Wachhundes und eines liebenden Hausherrn. Viele Menschen schreiben den Hunden die Eigenschaften von Aggression, Bosheit und Abscheulichkeit zu, aber wie bei jedem Tier hängt es davon ab, wie sie erzogen werden.

Es gibt Stereotypen mit diesem Hund, aber es gibt so viele gute Dinge an dieser Rasse. Bitte lesen Sie weiter, damit Sie verstehen können, wie diese Hunde Ihr Leben verändern können.

Fühlst du dich unsicher? Die Wahrheit über Rottweiler Schlechter Ruf

Wenn Sie an Hunde wie einen Rottweiler denken, ist es nicht verwunderlich, dass Sie an die Art von Hund denken können, die sich auf einem Schrottplatz befinden würde und am Ende die Leute jagen, die versuchen, sich einzuschleichen. Aber das ist bei diesen Hunden nicht der Fall.

Sie werden als aggressiv, gemein und irgendwie nicht am menschlichen Kontakt interessiert angesehen. Das ist nicht der Fall. Dieser Hund wird als selbstbewusst, mutig und ruhig beschrieben. Während all dies sehr wahr ist, ist es wichtig zu wissen, dass sie nicht die Art von Hund sind, die sich sofort mit jedem anfreundet, den sie treffen.

Mit ihrer Einstellung sind sie eine Art entspannterer Hund, bei dem sie sehen werden, wie die Menschen und andere Tiere in ihrer Umgebung auf sie reagieren und ob es in Ordnung ist, weiterhin in diesem Bereich zu sein. Wahrhaftig, die Liebe zum Kuscheln und die Liebe zu ihren Besitzern.

Sie sind tatsächlich einer der beliebtesten Hunde in Kanada, den USA und Großbritannien, was ziemlich erstaunlich ist, wenn man darüber nachdenkt. So wie die Menschen die gleichen Gedanken darüber haben können, dass Pitbulls aggressiv sind, hängt es davon ab, wie diese Hunde aufgezogen werden, sowie von der Umgebung, in der sie aufgezogen werden.

Wenn Sie unqualifiziert oder gleichgültig gegenüber Pflege und Ausbildung sind, können diese Hunde gefährlich sein. Sie sind mächtig genug, um jemanden zu verletzen, und sie haben vor nichts Angst, wenn sie sich entscheiden, auf diese Wünsche zu reagieren. Diese Aggression kann manchmal von selbst kommen.

Eine Sache, die Sie wissen sollten, bevor Sie ein Rottie adoptieren, ist, dass sie grunzen können, was sich in ein Knurren verwandelt, sie können sogar schnappen oder ihre Zähne zeigen und viel bellen. Ihre Körpersprache ist auch ein Zeichen ihrer Wut.

Wenn Sie bemerken, dass Ihr Rottie eine Aggression zum Ausdruck bringt, ist es wichtig, dass Sie herausfinden, woher diese Aggression kommt – was ist die Ursache des Problems? Angst ist eigentlich die häufigste Ursache für Aggressionen bei Hunden, also stellen Sie sicher, dass Sie sich bewusst sind, was sie aufregt und ihnen helfen kann, ihrer Angst zu begegnen.

Es ist etwas, das Sie ansprechen müssen, bevor es außer Kontrolle gerät, und Ihr Hund könnte zu einer Gefahr werden, nicht nur für Sie, sondern auch für Ihren Haushalt.

Eigenschaften in deinem Rottie

  • Vorsichtig
  • Schützend
  • Warnung
  • Sensibel
  • Zärtlich

Rottweiler gelten als sehr vorsichtige Hunde, was die Leute glauben lässt, dass sie ein gemeiner Hund sind, aber es ist einfach etwas, das in ihrer Geschichte war. Diese Hunde wurden als Wachhund benutzt, und sie sind reserviert, wenn es Menschen gibt, die sich denen nähern, die sie lieben.

Sie sind so, weil sie wissen, dass es einen Moment geben könnte, in dem sie handeln müssen, und deshalb sind sie sich der anstehenden Situation bewusst. Auch wenn sie als vorsichtig angesehen werden können, können sie doch auch als bedürftig angesehen werden.

Wenn Sie nicht die Zeit haben, mit Ihrem Hund zu verbringen, dann wäre dies nicht die richtige Rasse für Sie. Rotties neigen dazu, von ihren Besitzern abhängig zu werden. Wenn sie in Ruhe gelassen werden, kann Trennungsangst einsetzen, was wiederum dazu führen kann, dass sie unruhig, nervös, destruktiv und sogar aggressiv werden.

Diese Hunde sind erstaunliche Begleiter, wenn sie richtig erzogen werden. Sie sind auch empfindlich für die Stimmung ihres Besitzers, was etwas ist, das man beachten muss, wenn man diesen Hund in sein Haus bringt. Sie schützen Ihr Zuhause, Ihre Kinder und werden Sie bedingungslos lieben. Wenn sie verpflichtet sind, ihre Familie zu schützen, werden sie nicht zögern.

Denke nur daran, dass es einige Zeit dauern wird, bis sie mit Neuankömmlingen liebevoll umgehen können. Dies ist nur, weil sie eine vorsichtige Rasse sind und sicherstellen wollen, dass diejenigen, die in ihr Leben kommen, die Zeit und Zuneigung wert sind und ihre Familie nicht verraten werden.

Diese Hunde neigen dazu, nicht wirklich darauf zu achten, wie groß sie sind, also seien Sie sich nur bewusst, dass, wenn Sie plötzlich dieses Log eines Hundes auf Ihren Füßen ruhen haben.

Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Temperamenten

Genau wie beim Menschen gibt es verschiedene Eigenschaften, die die männlichen und weiblichen Rotten haben. Männliche Rottweiler sind bekannt dafür, dass sie etwas ungestümer, schelmischer und aggressiver sind. Die Männchen brauchen etwas länger, um zu reifen.

Bei weiblichen Rotties wird sie sich selbst bewusst, wenn sie weiter wächst, was zu einer freundlicheren, vertrauensvolleren und gefügigeren Haltung führt.

Der häufigste Unterschied ist jedoch die Tatsache, dass die Männer schützender sind als die Frauen, so dass sie definitiv ein wenig sozialisierter und mehr Anleitung gleich zu Beginn ihres Lebens sein müssen.

Männer neigen dazu, etwas mehr lose Lefzen oder Lippen zu haben als Frauen, also solltest du dir auch das bewusst sein. Sie werden ein Hund sein, der eine ganze Menge sabbern wird. Aber am Ende wird jedes Geschlecht dich und deine Familie lieben und bereit sein, mit ihrem Leben über dich zu wachen.

Leben mit einer Rottie

Trotz ihrer Größe sind Rottweiler eigentlich recht einfach zu pflegen. Sie können jedoch fettleibig werden, wenn sie nicht regelmäßig und ausreichend trainiert werden. Das ist also definitiv etwas, worauf man achten sollte.

Sie brauchen eine ständige Sozialisation, um ein guter Begleiter zu sein. Wenn sie in Ruhe gelassen werden, kann es definitiv eine Belastung für die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund sowie für den psychischen Zustand Ihres Hundes darstellen. Wenn dies dein erstes Mal ist, dass du einen Hund bekommst, wird ein Rottie für dich nicht empfohlen.

Die Sozialisation sollte so schnell wie möglich beginnen, um alle negativen Gefühle zu beseitigen, die ein Rottweiler gegenüber anderen Tieren haben könnte.

Dein Rottie wird willensstark sein. Es ist also wichtig, dass Sie bereit und vorbereitet sind, die Kontrolle über die auftretenden Situationen zu übernehmen und keine Angst vor Ihrem Hund zu haben. Zum Beispiel, wenn sie jung sind, neigen sie dazu, rüpelhaft zu sein und ein wenig zu springen, also musst du bereit sein, sie wissen zu lassen, dass das nicht okay ist.

Sie könnten möglicherweise aggressiv gegenüber anderen Tieren sein, aber wenn man von Anfang an mit ihnen zusammenarbeitet, könnte dies etwas sein, das nicht so oft auftreten konnte.

Wenn Sie der Besitzer dieses treuen Rindfleischkuchens sind, werden Sie bald feststellen, dass sie glauben, dass sie ein Schoßhund sind. Sie werden auf deinen Füßen, auf deinem Schoß sitzen wollen, sich an deine Beine lehnen und sogar versuchen, mit dir in deinem Bett zu schlafen. Wenn du also nicht bereit bist, dich damit auseinanderzusetzen, solltest du vielleicht eine andere Rasse in Betracht ziehen.

Sie lieben es absolut, Dinge zu kauen, was ein weiterer Grund dafür ist, dass es wichtig ist, dass man oft und häufig mit ihnen in Kontakt tritt. Wenn sie auf sich allein gestellt sind, können sie unruhig werden und sich zerstörerischen Verhaltensweisen wie dem Kauen zuwenden. Stellen Sie also sicher, dass Ihr Rottie viele interessante Knochen zum Kauen und viel Bewegung hat. Zumal sie sehr starke Backen haben und Möbel schnell ruinieren können.

Hab keine Angst, wenn du ein kleines Grunzen von deinem Rottie hörst. Dies liegt nicht daran, dass sie sich unwohl oder bedroht fühlen, dieses Grunzen ist es, dich wissen zu lassen, dass sie sich amüsieren und die Zeit, die sie mit dir haben. Erst wenn es zu einem Knurren wird, solltest du besorgt sein.

Aktivitäten und Training

Wenn du vorhast, einen Rottie zu bekommen, ist es wichtig, dass du sie in die Gehorsamsschule einschreibst. Das liegt nicht daran, dass dein Rottie das Potenzial haben könnte, eine Dichtung zu blasen, sondern daran, ihnen zu helfen, sich mit anderen Menschen und Tieren zu treffen. Es ist auch eine Möglichkeit, sie dazu zu bringen, sich an die guten Dinge zu erinnern, die sie tun können. Sie sind keine rebellische Rasse, also werden sie gehorsam bleiben.

Versuchen Sie, Ihren Welpen mit Ihren Freunden, anderen Hunden und langen Spaziergängen zu sozialisieren. Es ist definitiv wichtig, sich daran zu erinnern, dass sie die richtige Menge an Bewegung bekommen. Da sie ein gefügiges Wesen haben, sind sie einer der leichteren Hunde, um eine Zugfahrt zu unternehmen. Es ist so wichtig, dass du weißt, woher du deinen Rottie bekommst.

Es gibt viele unverantwortliche Züchtungen innerhalb dieser Rasse, weil die Nachfrage nach Rotties so hoch ist. Deshalb ist die Gehorsamkeitsschule so wichtig sowie eine positive Verstärkung im Haus und hilft ihnen zu wissen, was gut und was nicht gut in Ihrem Haus ist.

Rottweiler benötigen ein moderates Maß an Bewegung, um ein gesundes Gewicht zu halten, glücklich zu sein und ein gutes Temperament zu haben. Sie sind ein wenig zu groß, um in einer Wohnung leben zu müssen, so dass das Leben irgendwo in einem Vorort wahrscheinlich das Beste für sie wäre, besonders wenn man einen Hinterhof hat, wo sie frei herumlaufen können.

Eine gute Menge, um vorbeizugehen ist, dass sie mehrmals täglich gelaufen werden sollten und etwa eine Stunde Laufzeit haben.

Denn wenn man nicht all die Energie verbrennt, die sie haben, können sie am Ende dein Wohnzimmer kauen und zerstören, aber das ist nicht bei jedem Hund der Fall. Rotties haben die Gefahr der Überhitzung mit ihrem schwarzen Fell, daher wird eine begrenzte Bewegung im Sommer empfohlen.

Mit ihrem willensstarken Verstand, wenn Sie sich darauf vorbereiten, diese Hunde auszubilden, können diejenigen, die nicht an einen dominanten Hund gewöhnt sind, von der Aufgabe überwältigt werden. Sie müssen bereit sein, die Regeln und Grenzen, die Sie für Ihren Hund festlegen, durchzusetzen. Wenn du gegen eine der Regeln verstößt, werden sie die Tatsache ausnutzen, dass du geschoben werden kannst.

Sei nicht hart, wenn du deinen Rottie trainierst, das ist eines der wichtigsten Dinge, an die du dich erinnern musst. Sie müssen dich respektieren, dich nicht fürchten, oder sie müssen dich beherrschen und die Aufgabe übernehmen, sich selbst zu trainieren. Damit dies verhindert wird, sollte das Training so früh wie möglich beginnen, bevor sich schlechte Gewohnheiten bilden.

Seien Sie sicher, dass Sie sie an die Idee gewöhnen, dass es Besucher in ihrem Haus geben wird. Das ist etwas, woran sie sich gewöhnen müssen. Weil sie so vorsichtig gegenüber Fremden sind, ist es wichtig, sie in dieses Konzept einzuführen, damit sie nicht überrascht werden, wenn man einen Gast hat.

Wenn du deinen Rottie trainierst, denk auch daran, dass, wenn sie ein schlechtes Verhalten zeigen, es nicht belohnt werden sollte und es auch nicht bestraft werden sollte. Es ist nichts Gutes daran, deinen Hund zu schreien oder zu schlagen. Dies wird sie ängstlich machen und könnte später zu aggressiven und instabilen Aktionen führen.

Wie bereits erwähnt, kauen sie sehr gerne, daher ist es wichtig, dass Sie eine Reihe von Kauspielzeug und Knochen für sie bereitstellen und sie wissen lassen, dass es nicht in Ordnung ist, an den Möbeln zu kauen. Achte nur darauf, dass dein Rottie nicht verängstigt, einsam oder gelangweilt wird und du solltest in der Lage sein, diese Probleme zu vermeiden.

Wenn ein Rottweiler richtig ausgebildet ist

Wenn ein Rottie ein angemessenes Training und eine angemessene Sozialisation hatte, wirst du feststellen, dass er oder sie eine großartige Einstellung hat.

Tatsächlich sind Rottweiler etwas albern, wenn sie sich geliebt und geborgen fühlen. Das mag dir ein wenig wild erscheinen, weil sie oft so dargestellt werden. Aber sie werden sich im Gras herumrollen, ausdrucksstarke Gesichter machen und so tun, als wären sie Schoßhunde, wenn sie sich wohl fühlen.

Mit einem gut ausgebildeten Rottweiler können Sie viel Spaß haben. Die Parktage werden mit Spannung und Freude erfüllt sein.

Wie sich ein Hund verhält, hängt davon ab, wie er trainiert wird. Alle Hunde stammen von Wölfen ab, alle haben den Jägertrieb. Natürlich gibt es einige Hunde, die in der Vergangenheit aggressive Tendenzen hatten. Aber Training und Umwelt beeinflussen die Art und Weise, wie ein Hund aufgezogen wird, stark. Rottweiler sind nicht die Art von Hund für Anfänger. Sie sind die Art von Hund für engagierte Welpeneltern.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Hundegesundheitsbibel