Sind Pointer hypoallergen? Tipps für Familien mit Allergien

Pointer-Hund

Wenn Sie Allergien haben, ist es wichtig zu wissen, ob ein Pointer hypoallergen ist oder nicht. Viele Hunde passen in diese Kategorie, je nachdem, wie viel sie Allergene abgeben und verbreiten.

Pointer sind nicht hypoallergen. Sie verlieren minimal, aber ausreichend, um Allergikern Probleme zu bereiten. Diese Rasse kann immer noch eine gute Option für Besitzer sein, die weniger schwere Allergien haben.

Zu wissen, ob ein Pointer den Titel „hypoallergen“ beansprucht oder nicht, sollte nicht diktieren, ob man einen haben kann/will. Hypoallergene Hunde haben viel mehr zu bieten, als viele Menschen wissen. Zusätzlich gibt es Dinge, die Sie tun können, um Ihren Pointer besser an Ihre Allergien anzupassen, anstatt ihn einfach abzuschreiben.

Pointer und Dander

Viele Familien vermeiden Haustiere wegen der unvermeidlichen Probleme, die Allergikern widerfahren, wenn Haustierhaare im Haus vorhanden sind. Viele Menschen suchen nach hypoallergenen Hunden in der Hoffnung, dass diese spezifischen Rassen die Lösung für ihre Probleme sein werden.

Viele Menschen glauben, dass Hundehaar die Ursache für ihre Allergieprobleme ist. Das ist nicht ganz wahr; es ist eine der Ursachen, aber nicht die Quelle. Dander ist der wahre Täter, der deine Nase juckt und deine Augen tränen lässt.

Dander wird als die kleinen Flecken abgestorbener Haut beschrieben, die von Ihrem Haustier fallen. Es ist unmöglich, einen Hund zu haben, der völlig hypoallergen ist, weil alle Hunde Allergene produzieren, die auf irgendeiner Ebene Hautschuppen verursachen.

Haustierhaar und Haustierspeichel sind die Träger dieses Hautschuks, und so werden Allergene zu einem Problem in Ihrem Zuhause. Sogar hypoallergen kategorisierte Hunde werden an irgendeinem Punkt Speichel auf dich sabbern/bekommen.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Hautschuppen nicht nur durch das Fell eines Hundes übertragen wird, so dass kein Haarausfall nicht das Ende aller Allergielösungen ist. Andererseits ist das Haar der Hauptträger und Spreizer von Hautschuppen in Haushalten mit Haustieren, so dass ein hypoallergenes Tier dazu beiträgt, das Auftreten von Allergien zu reduzieren (aber nicht vollständig verschwinden lässt).

Pointer haben sehr kurzes Fell, das ihre Körper bedeckt. Sie vergießen sich, aber es ist kein großes Problem für die Besitzer. Sie werden nicht als „hypoallergene Hunde“ eingestuft, da sie einige davon abgeben.

Im Vergleich zu anderen Rassen ist das Abspecken des Pointers nicht sehr bedeutend, aber es ist immer noch vorhanden und ein Faktor, der bei der Überlegung, ein Haus für ein Haus mit Allergien zu kaufen, berücksichtigt werden sollte.

Was macht einen Hund hypoallergen?

Was umfassende Listen von „hypoallergenen“ Hunderassen Ihnen tatsächlich zeigen, ist, welche Rassen dazu neigen, die geringste Menge an Haaren und Hautschuppen zu produzieren. Hypoallergen bedeutet nicht, dass es völlig allergenfrei ist.

Viele Leute glauben, dass sie 100% sicher vor Allergenen sein werden, wenn sie einen hypoallergenen Hund kaufen; aber das ist nicht immer der Fall.

Jeder Hund wird einen Hautschuppen abgeben. Es ist tote Haut; Hunde müssen sie irgendwie loswerden, wenn sie nicht mehr nützlich ist. Hypoallergene Hunde neigen dazu, deutlich weniger zu verlieren als andere Rassen; daher verursachen sie bei Allergikern nicht so viele Probleme.

Einige der beliebtesten hypoallergenen Hunderassen sind bisher Mischungen aus einer Mainstream-Rasse (wie Labradors und Golden Retrievers) und einer anderen Rasse (wie ein Pudel), von der bekannt ist, dass sie nur minimale Ausscheidungen aufweist.

In diesen Fällen kann man nie ganz sicher sein, wie viel von der eher „hypoallergenen“ Rasse in die Welpen eingeführt wird. Vielleicht ist Mama ein Pudel und Papa ein Golden Retriever. Es kann manchmal vorkommen, dass der Welpe den Golden Retriever Mantel erbt und alle Hoffnungen auf einen hypoallergenen Hund aus dem Fenster fliegen.

Verlassen Sie sich niemals auf einen hypoallergenen Hund, um die Lösung für die Allergieprobleme Ihrer Familie zu finden. Abhängig von der Schwere und Empfindlichkeit der Allergien wird ein Hund, der weniger verliert, gut funktionieren. Für diejenigen, die extrem empfindlich sind, kann kein Hund die Option sein.

Konsultieren Sie immer Ihren Arzt, wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie im Hinblick auf das Leben mit Haustierdandern bewältigen können.

Pointer und Haarausfall

Pointer haben sehr kurze Mäntel, aber das bedeutet nicht, dass sie nicht so viel verlieren wie Rassen mit längeren Mänteln.

Ich habe mein ganzes Leben lang kurzhaarige Chihuahuas besessen, und ich sage dir, sie sind wie verrückt abgefallen! Diese winzigen Haare heften sich an jede Oberfläche!

Sie würden nicht denken, dass das der Fall sein würde, wenn Sie sie betrachten, aber lassen Sie sie einige Minuten auf Ihrem Schoß sitzen und Ihre schwarze Hose wird mit winzigen weißen Haaren bedeckt sein.

Alles in allem entspricht kurzes Haar NICHT weniger Haarausfall. Es gibt unterschiedliche Meinungen darüber, wie viel ein Pointer verliert. Englische Pointer scheinen etwas weniger zu verlieren als deutsche kurzhaarige Pointer, und rauhaarige Pointer verlieren sogar weniger als englische Pointer.

Was sie alle gemeinsam haben, sind kürzere Haare. Der englische Pointer soll nur minimal verlieren und muss nur gelegentlich gebürstet werden, um ihn in Schach zu halten.

Deutsche kurzhaarige Pointer verlieren keine obszöne Menge, sondern geben ein wenig Haare im Haus ab. Häufiges Bürsten reicht aus, um viel Haar unter Kontrolle zu halten.

Pflege des Pointers

In Bezug auf Allergien ist eine der wichtigsten Pflegepraktiken, Ihrem Pointer ein Bad zu geben, um überschüssiges Haar und Hautschuppen loszuwerden.

Es kann manchmal wie eine große Aufgabe erscheinen, Ihren Hund zu baden, weil die meisten Hunde eine allgemeine Abneigung dagegen haben. Es ist eine wichtige Sache, in der Gewohnheit des Handelns zu erhalten, wenn Sie oder ein anderes Mitglied Ihrer Familie Allergien hat, weil ein Bad das Vorhandensein von Hautschuppen in Ihrem Haus groß herabsetzen kann.

Pointer haben typischerweise sehr kurzes, glattes Haar und benötigen kein regelmäßiges Baden. Der Ratschlag variiert je nach Thema, aber die meisten Experten empfehlen ein Bad einmal im Monat oder seltener für Pointer.

Diese Empfehlung ändert sich in Abhängigkeit von bestimmten individuellen Faktoren. Ihr Hund kann ein Bad außerhalb eines vorgeschriebenen Zeitplans benötigen, wenn Sie einen übelriechenden Welpen haben.

Pointer sind bekannt für ihr hohes Energieniveau und ihre allgemeine Ausgelassenheit und ihren Eifer fürs Leben. Sie erfordern viel Bewegung und Zeit im Freien. Wenn Ihr Pointer als Ihr Jagdbegleiter fungiert, wird er/sie viel Zeit damit verbringen, stundenlang draußen herumzulaufen.

Englischer Pointer auf Gras

Diese Faktoren können die Häufigkeit der Bäder verändern, insbesondere wenn Schlamm, Schmutz oder andere schmutzige/geruchsbelastete Gegenstände gerollt und eingespielt wurden.

Im Allgemeinen wird Ihr Pointer nicht häufig gebadet werden müssen, aber Sie können ihn jederzeit baden, wenn das Leben es erfordert.

Die allgemeine Aufgabe, Ihren Pointer zu „pflegen“, wird in vielen Formen auftreten. Das Baden Ihres Hundes steht immer ganz oben auf der Liste, aber es gibt auch andere Aufgaben, die Sie erledigen sollten, um einen gut abgerundeten gesunden Hund zu haben.

Du solltest deine Pointernägel regelmäßig trimmen, vor allem, weil sie eine so aktive Rasse sind. Lange Nägel können sich spalten und brechen und Ihren Pointer verletzen, wenn er läuft oder spielt.

Es ist auch wichtig, die Ohren und Zähne Ihres Pointers sauber zu halten. Für aktivere Pointer sollten Sie die Pfoten, das Fell und die Ohren regelmäßig überprüfen, um sicherzustellen, dass sie nicht geschnitten wurden oder etwas gesammelt haben, was Sie nicht im Haus behalten wollen.

Ihr Pointer wird diese Aktivitäten nie mögen, aber wenn Sie geduldig sind und sie jung beginnen, dann werden sie sich an die Routine gewöhnen und nicht jedes Mal einen Kampf liefern.

Tipps zum Baden mit dem Pointer

Verwenden Sie lauwarmes Wasser. Du willst es nicht zu kalt, und du willst es definitiv nicht brühend heiß. Überprüfen Sie die Temperatur, bevor Sie Ihren Hund einsetzen.

Investieren Sie in ein gutes und schonendes Hunde-Shampoo. Sie wollen nicht alle Öle vom Fell Ihres Hundes entfernen, sondern nur reinigen (konsultieren Sie einen Tierarzt, wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie für den Hauttyp Ihres Pointers verwenden sollen).

Sei geduldig. Einige Hunde haben Angst vor Bädern, und man will sie nicht überfordern oder erschrecken.

Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, dass man sie nicht zu oft badet. Dies hängt von Ihrem individuellen Hund ab und ob er Hautprobleme hat. Manchmal kann die Haut eines Hundes trocken und schuppig werden, wenn er zu oft gebadet wird, weil er einige der natürlichen und gesunden Öle von seiner Haut entfernt.

Wenn Sie dies sehen, minimieren Sie die Anzahl der Bäder und konsultieren Sie Ihren Tierarzt. Sie können ein Shampoo oder andere Medikamente verschreiben, die je nach Problem weniger oder häufiger gebadet werden müssen.

Den Pointer bürsten

Wegen des kurzen Haares braucht man wirklich nur häufiges Bürsten, um sie sauber und gesund zu halten. Das Bürsten sie einmal täglich oder ein paar Mal pro Woche kann helfen, sie und Ihr Zuhause von überschüssigem Haar und unerwünschtem Hautschuppen zu befreien.

Kurze bis mittellange Mäntel von Hunden brauchen nicht so viel Aufmerksamkeit beim Baden, da sie die produzierten Öle ziemlich gut kontrollieren können.

Wenn Sie in eine gute Bürste investieren, die Ihnen eine lange Lebensdauer bietet, können Sie den Haarausfall Ihres Pointers leicht regulieren. Hier ist ein gutes Beispiel von Amazon für eine Bürste, die hilft, überschüssiges Haar loszuwerden und das Fell Ihres Pointers glänzend zu halten.

Am besten ist es, den Pointer draußen zu bürsten, damit die losen Haare nicht auf Oberflächen wie Liegen oder Teppichen haften bleiben.

Häufiges Bürsten wird einen langen Weg gehen, um die Menge an Hautschuppen in Ihrem Zuhause zu reduzieren. Wenn Sie das überschüssige Haar ausbürsten, bevor es die Chance hat, in Ihre Möbel eingerieben zu werden oder auf Ihren Böden zu schweben, können Sie die Allergene, die in Ihrem Haus verteilt werden, minimieren.

Sie und Ihre Kinder werden in der Lage sein, leichter zu atmen und wie oft Sie Ihr Zuhause reinigen müssen, wird sinken. Es ist eine Win-Win-Situation für wenig Aufwand, wenn Sie mich fragen, und die meisten Hunde genießen wirklich eine gute Bürste! Glücklicher Hund, glückliches Leben!

Tipps zur Minimierung von Problemen mit Dander im Haushalt

Wenn Sie an dem Pointer als Ihrem nächsten Familientier interessiert sind, gibt es Möglichkeiten, die Auswirkungen des Haustierdander in Ihrem Zuhause zu reduzieren. Proaktiv in der Pflege Ihres Hundes zu sein, kann helfen, die Verbreitung von Allergenen einzudämmen, die empfindliche Mitglieder Ihrer Familie betreffen können.

Sind hier einige Spitzen, die helfen können, die Danderniveaus in Ihrem Haus unten zu halten.

1. Schlafzimmer außerhalb der Grenzen bauen

Je nach Besitzer können Hunde in den Schlafbereichen ein willkommener Freund sein. Dieses ist nicht eine gute Idee, wenn es um Allergene geht, weil Haare an Ihrem Bett haften bleiben können und Ihnen Probleme bereiten, während Sie darauf liegen und schlafen.

Selbst wenn Ihr Hund nachts nicht mit Ihnen auf Ihrem Bett schlafen darf, werden Sie im Training feststellen wollen, dass die Schlafzimmer immer tabu sind.

Tierhaare sind dafür bekannt, dass sie in der Luft schweben und sich bei allem, was in Sichtweite ist, verfangen. Wenn Ihrem Pointer erlaubt wird, heraus in Ihrem Raum während des Tages zu hängen, dann können Sie für Hundehaare in Ihrem Bett gerade so empfindlich sein, wie wenn sie wirklich dort schlafen.

Es ist auch eine sehr gute Idee, Pointer aus den Schlafzimmern von Kindern mit Allergien fernzuhalten.

Es ist eine einfache Lösung, Teile des Hauses zu erstellen, die hundefrei sind. Hundefrei bedeutet nicht, dass 100% dander-/Haarfrei ist, weil es auf Kleidung oder Schuhen mitgebracht werden kann, aber es ist ein großer Schritt nach oben vom eigentlichen Dander-Täter, der es aus erster Hand im Raum verteilt.

2. Keine Hunde auf der Couch

Die gleiche Regel wie oben beschrieben kann auf Möbel angewendet werden. Pointer sind für das Kuscheln bis zu den Inhabern auf der Couch nach einem langen Tag bekannt, aber, wenn Allergene ein großes Interesse für Sie dann sind, kann die Couch ein anderer guter Platz sein, zum des Hundes frei zu halten.

Hund auf der Couch

Einige Besitzer denken vielleicht, dass die Lösung darin besteht, ihren Hund einfach die ganze Zeit draußen zu halten. Dies ist für viele Familien hilfreich, aber Pointer sind eine Rasse, die es wirklich liebt, im Inneren zu sein.

Sie sind die glücklichsten, wenn sie in der Nähe ihrer Familien sind und den ganzen Tag über mit ihnen interagieren. Ein weiterer Faktor, der damit einhergeht, sie draußen in den rauen Extremen des Wetters zu halten, die je nachdem, wo Sie leben, existieren.

Pointer können sicherlich draußen leben, aber es ist wichtig, die richtigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um sie gesund und glücklich zu halten, während sie da draußen sind. Diese sind gerade einige Eigenschaften der Pointer, die Sie berücksichtigen müssen, bevor Sie sie in Ihr Haus einführen.

3. Bürsten Sie Ihren Pointer regelmäßig.

Ich habe diesen Punkt bereits früher im Beitrag angesprochen, aber das Bürsten des Pointers ist eine GROSSE Hilfe, um unerwünschte Haare aus dem Haus zu halten. Es wird keine perfekte Lösung sein, aber es wird definitiv einen Unterschied machen.

Dies ist auch eine Aufgabe, die Kinder leicht erfüllen können, ohne zu viel Anleitung oder Aufsicht zu benötigen.

4. Hände waschen

Ein weiterer einfacher Tipp, der einen langen Weg gehen könnte, ist das Unterrichten Ihrer Kinder, ihre Hände oft zu waschen.

Wenn es zur Routine wird, dass Ihre Kinder ihre Hände waschen, nachdem sie den Hund berührt haben oder bevor sie Essen essen, sind sie sicherer vor den Auswirkungen von Hautschuppen.

5. Investieren Sie in einen leistungsstarken Staubsauger

Der geringste Spaß aller Optionen ist einfach, Ihr Haus oft zu reinigen. Das tägliche oder mehrmalige Absaugen der Böden kann verhindern, dass sich Haare auf Parkettböden stapeln oder sich in Teppichen ansammeln.

Sie können auch ein Vakuum erhalten, das es Ihnen ermöglicht, die Düse zu entfernen und die Couch zu saugen. Diese Vorsichtsmaßnahmen können anstrengend sein, dies oft tun zu müssen, aber Sie werden sehr davon profitieren, das Haar zu entfernen, das im Laufe des Tages unvermeidlich von Ihrem Köter fällt.

Auch hier sind alle diese Vorsichtsmaßnahmen je nach Schwere der Allergien unterschiedlich. Pointer können fantastische Begleiter sein, aber es gibt definitiv einige zusätzliche Schritte, die Sie im Leben unternehmen müssen, um sie wirklich lohnenswert zu machen, wenn Allergien bestehen.

6. Konsultieren Sie Ihren Arzt

Pointer sind nicht in der Kategorie „hypoallergene“ Hunderassen enthalten, aber sie sind immer noch eine gute Wahl als ein Hund, der nicht zu viel verliert und leicht zu pflegen ist.

Wenn Sie Allergien haben, aber wirklich einen Pointer (oder einen Hund) wollen, konsultieren Sie Ihren Arzt, um Ihre Möglichkeiten zu sehen. Allergie-Spritzen, Medikamente oder andere medizinische Hilfe könnten helfen, die Träume Ihrer Hundebesitzer zu verwirklichen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Hundegesundheitsbibel