Sind Pudel hypoallergen? Tipps für Familien mit Allergien

Pudel

Allergien um den Hund herum sind sehr häufig. Es gibt einige Hunde, die als hypoallergen gelten und somit eine gute Ergänzung für Ihr Zuhause darstellen. Ich werde dir alle Details über Pudel als hypoallergene Hunde erzählen.

Pudel gelten als hypoallergene Hunde. Mit Haustierdander, Speichel und Urin als die drei häufigsten Allergien bei Hunden und Pudeln geben die geringsten Probleme. Ihr Fell ist ein einzelnes Fell mit wenig Dander. Das Fell des Pudels ist auch nicht abweisend, was bei Allergien hilft.

Wenn du immer noch besorgt bist, gegen Pudel allergisch zu sein und sie in dein Haus zu bringen, mach dir keine Sorgen. Ich erkläre Ihnen, wie Sie Ihr Zuhause für Allergiker noch freundlicher gestalten können. Nachdem Sie dies gelesen haben, werden Sie bereit sein, Ihr Zuhause gegen Allergien zu verteidigen.

Pudel als hypoallergener Hund

Jetzt ist es an der Zeit, sich auszuruhen. Pudel sind hypoallergene Hunde. Wenn Sie also auf dem Markt für einen hypoallergenen Hund sind, dann haben Sie Glück.

Völlig hypoallergene Hunde werden nicht gefunden, aber Pudel sind ungefähr so nah wie möglich dran. Einige Leute können sich noch immer beim Kratzen befinden, aber in den meisten Fällen haben die Leute keine allergischen Reaktionen um diese Hunderasse herum.

Für die Zwecke dieses Artikels werden wir Pudel als hypoallergen bezeichnen.

Bestimmte Eigenschaften, die Pudel erlauben, dass sie extrem große Hunde für jeden mit Allergien sind.

1. Pudel verlieren kaum Haare

Wenn Sie jemals ein Haus mit anwesenden Hunden besucht haben, haben Sie wahrscheinlich sehr schnell erkannt, ob es sich um eine Haustierfamilie handelt. Das Fell wird überall sein, von der Couch über die Küche bis hin zur Waschküche.

Viele Hunde verlieren oft ihren Mantel aus langem Fell. Dies verursacht ein Chaos im Haus und eine allgemeine Katastrophe für Allergiker.

Glücklicherweise haben Pudel ein Fell, das nicht abfällt. Das bedeutet, dass ihr Haar nicht ausfällt, sondern wächst. Ihr Fell ist eigentlich ein einlagiges Fell und nicht das typische zweilagige Fell, das Hunde haben.

Pudel haben ein Fell, das dem Haar ähnlich ist, anstatt dem Fell. Deshalb bekommen Pudel ihr Fell getrimmt, während viele andere Rassen es nicht tun.

Dies ist ein großer Segen für Allergiker. Je weniger Haare du um dich herum hast, desto besser.

2. Niedrigdürriges Fell

Dander ist ähnlich wie das, was wir Schuppen nennen würden. Es ist üblich, dass Hunde einen sichtbaren Hautschuppen haben. Es ist keine schlechte Sache. Aber, es ist nicht willkommen für Allergiker.

Schmutz und andere grobe Sachen bleiben unter den Fellschichten anderer Hunde stecken und führen zu Hautschuppen.

Glücklicherweise sind Pudel im Gegensatz zu anderen Hunden, die anfällig für Hautschuppen sind, anfällig für niedrige Hautschuppen.

3. Eine geringe Tendenz zum Sabbern

Eine weitere Gefahr, die Allergiker haben, ist der Speichel des Hundes. Pudel sabbern nicht sehr oft. Obwohl es Unterschiede zwischen den einzelnen Hunden gibt, ist ein Pudel normalerweise eine sichere Wahl, um nicht zu sabbern.

Das Gegenteil von einem nicht trottenden Welpen wie einem Pudel sind Hunde wie Möpse, die meistens sabbern. Dies ist nur eine weitere tolle Funktion, die Pudel hypoallergen macht. Außerdem ist es im Allgemeinen eine gute Funktion. (Ich habe nicht viele Leute gefunden, die es mögen, wenn Hunde auf sie sabbern).

4. Hohe Intelligenz

Dies ist nicht nur eine Funktion, nach der viele Tierhalter suchen, sondern auch wichtig für Familien mit Allergien.

Weil Pudel intelligent und loyal sind, sind sie sehr leicht zu erziehen. Im Vergleich zu anderen Hunden lernen Pudel schneller und einfacher.

Das Training ist praktisch, wenn du versuchst, deinen Pudel dazu zu bringen, in einem Bereich zu bleiben, oder wenn du aufhörst, dich zu lecken.

Obgleich es im Augenblick nicht bedeutend scheinen kann, erkläre ich später, warum dieses Training im Haus von jedermann mit Allergien wichtig ist.

All diese Eigenschaften, die Pudel haben, machen sie zu großartigen hypoallergenen Hunden.

Ihre Hundeallergie

Bevor ich anfange zu erklären, wie Sie Ihr Zuhause pudel- und allergiefreundlicher machen können, möchte ich Ihnen eine Basis an Informationen über Ihre Allergien geben.

Was Hunde und die meisten Haustiere betrifft, so gibt es drei häufige Allergien, die Menschen haben:

  • Dander
  • Speichel
  • Urin

Diese drei Dinge sind es, die diejenigen mit Allergien in unterschiedlichem Maße reizen.

Mit diesen Allergien im Hinterkopf, sollten Sie ein paar Ziele für einen Pudel in Ihrem Haus haben.

Stellen Sie sicher, dass der Pudel oft gereinigt wird, um Hautschuppen zu reduzieren.

Vermeide deinen Pudelspeichel, auch mit Disziplin.

Stelle sicher, dass dein Pudel in einem bestimmten Bereich pinkelt.

Als Allergiker sollte es Ihr Ziel sein, Hautschuppen, Speichel und Urin zu vermeiden.

Dies sind die drei allgemeinen Ziele, um Sie vor Allergien zu schützen.

Als Allergiker sollte es Ihr Ziel sein, Hautschuppen, Speichel und Urin zu vermeiden. Dies kann durch ein paar verschiedene Taktiken erreicht werden.

Tipps für Familien mit Allergien

Auch bei einem hypoallergenen Hund ist es wichtig, einige besondere Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Obwohl ein Pudel viel einfacher zu ernähren ist als ein nicht-hypoallergener Hund, werden Sie feststellen, dass es immer noch Arbeit gibt, um Ihren Hund hypoallergen zu halten.

Wenn Sie den Pudel und die Dinge, gegen die Sie allergisch sind, vernachlässigen, werden Sie feststellen, dass Ihre Allergien immer noch um einen hypoallergenen Hund herum auftreten können.

Also, die erste Lektion, die man mit einem hypoallergenen Hund lernen muss, ist, niemals dem Hund die Schuld zu geben. Wenn Ihre Allergien auftreten, liegt es daran, dass Sie nicht die richtigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen haben, um Ihre Hausallergie frei zu halten.

Um Ihnen zu helfen, zu beginnen, sind hier einige Tipps, die Sie beachten sollten:

1. Medikamente einnehmen

Obwohl viele Menschen versuchen werden, die Einnahme von Medikamenten zu vermeiden, ist dies ein einfacher Weg, um viele Allergieprobleme zu lösen. Bevor Sie irgendwelche Allergiesymptome verspüren, nehmen Sie einfach das Medikament.

Dieses schützt Sie auch, wenn Sie herauf das Erhalten des Speichels Ihres Pudels auf Ihnen beenden.

Es ist einfach, die Allergiemedizin zu bekommen. Und, es wird dir helfen, einen Hund zu haben. Es ist ein Segen, dass man auch bei Hundeallergien einen Pudel haben kann.

Neben der allergiespezifischen Medizin können Sie auch jedes Abschwellmittel bekommen.

Sie können Medikamente wie Mucinex und Antihistaminika einnehmen. Diese Medikamente reinigen Ihr System so weit, dass Sie in der Lage sind, sich um Ihren Pudel herum zu bewegen.

Es gibt auch einige Medikamente, die durch Nebenhöhlen eintauchen können, um sie vollständig zu reinigen.

2. Baden Sie Ihren Hund

Bei all den anderen Dingen, die man in seinem Leben tun muss, erscheint es sinnlos, einen perfekt sauberen Hund zu baden. Aber, es wird dich auf lange Sicht retten.

Wenn Sie Ihren Hund baden, werden Sie feststellen, dass es noch weniger Hautschuppen gibt. Auch wenn Pudel bereits einen niedrigen Hautschuppen haben, gibt dir das die Chance, keinen Hautschuppen zu haben.

Indem es deinen Pudel badet, spendet es seiner Haut Feuchtigkeit und lässt dich und deinen Pudel glücklich zurück. Ich habe noch keinen Pudel gefunden, der seine Badezeit nicht genießt. Also, es ist auch für dich eine lustige Aktivität für Besitzer und Haustiere.

Übertreibe deinen Hund nicht. Wenn Sie Ihren Pudel zu oft baden, können natürliche gesunde Öle weggespült werden und die Haut Ihres Pudels zu trocken werden. Versuchen Sie, Ihren Pudel nicht öfter als einmal im Monat zu baden.

3. Waschen Sie sich die Hände nach dem Streicheln Ihres Pudels.

Wenn du deinen Pudel streichelst, kann es sein, dass er Schuppen hat. Auch hier wird es nicht viel geben, besonders im Vergleich zu anderen Hunden. Aber es besteht immer noch die Möglichkeit, dass man sich einen Hautschuppen an den Händen hält.

Und, auch wenn Sie vielleicht nicht sehen, dass der Zunder nicht bedeutet, dass er nicht da ist. Ohne es zu wissen, könnten Sie Ihre Augen oder Ihr Gesicht reiben und am Ende irritierend sein.

Mein Bruder hat eine Allergie gegen Hunde. Oft ist er bei seinen Allergien fahrlässig. Also streichelte er ohne Vorsichtsmaßnahmen die Hunde meiner Schwestern. Dann rieb er sich die Augen. Ich mache dir nichts vor, seine Augen waren rot wie Tomaten und innerhalb von 5 Minuten geschwollen.

Lass dich davon nicht davon abhalten, deinen Pudel zu streicheln. Du kannst immer noch deinen Pudel kuscheln und ihn streicheln, so viel du willst. Aber bevor Sie zu einer anderen Aktivität übergehen, waschen Sie Ihre Hände.

4. Reinigen Sie Ihr Zuhause regelmäßig

Ich weiß, dass dies wahrscheinlich das Letzte ist, was du hören wolltest. Es tut mir wirklich leid.

Ein sauberes Zuhause führt jedoch zu glücklichen Allergien. Es ist wichtig, häufig zu saugen.

So wie es eine Gefahr für dich sein kann, den Schwanz deines Pudels auf den Händen zu lassen, kann es auch eine Gefahr sein, den Schwanz auf deinem Boden zu lassen. Glücklicherweise wird dies sehr oft durch einfaches Staubsaugen gelöst.

Wasche auch die Kleidung. Dies wird helfen, den Hautschuppen loszuwerden, der nach einer Kuschelsitzung auf deinen Outfits landen könnte.

5. Luftfilter verwenden

Es gibt viele Optionen von Luftreinigern, die Sie in Ihrem Haus aufstellen können. Die gebräuchlichste Marke der verwendeten Luftfilter ist HEPA.

Diese HEPA-Filter reinigen einfach durch die Luft, die Sie einatmen. Es ist besonders gut für alle mit Allergien geeignet.

Eine weitere Option, die meine Schwester verwendet hat, ist die Verwendung eines Lufterfrischer-Sprühers und das Einbringen von Melaleuca-Allergie-Medikamenten, um ab und zu in die Luft zu sprühen.

Ätherische Öle können auch helfen, wenn sie in die Luft diffundiert werden.

Ein allergikerfreundliches Zuhause

Die Pflege deines Pudels ist extrem wichtig. Dadurch wird sichergestellt, dass sie tatsächlich hypoallergen sind.

Sie sollten jedoch daran denken, dass jede Pflege von jemandem durchgeführt werden sollte, der keine Allergien gegen den Pudel hat. Hoffentlich hast du jemanden in deinem Haus, der nicht allergisch ist.

Wenn es in Ihrem Haus niemanden gibt, der nicht gegen Hunde allergisch ist, dann müssen Sie Ihren Pudel möglicherweise zu einem Hundepfleger bringen. Ich weiß, dass dies teuer sein kann, mit wie oft du deinen Pudel pflegen solltest.

Wenn Sie es wirklich selbst tun wollen, dann sollten Sie zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen, um sicherzustellen, dass Sie vor Ärger geschützt sind.

Die Pflege sollte alle zwei bis drei Tage erfolgen, um am effektivsten zu sein.

Es sollte ein separater Bereich für die Pflege Ihres Pudels eingerichtet werden. Persönlich denke ich, dass der beste Platz draußen ist.

Beginnen Sie, indem Sie Ihren Pudel gründlich bürsten.

Wissenswertes: Beim Durchstreichen der Haare Ihres Hundes bewegen sich die natürlichen Öle. Dies führt zu weniger Hautschuppen.

Wenn es um das Baden Ihres Pudels geht, können Sie tatsächlich ein Produkt kaufen, das den Hautschuppen reduzieren soll. (Ähnlich wie Schuppenshampoo).

Jede Pflege sollte von jemandem durchgeführt werden, der keine Allergien gegen den Pudel hat.

Schutz für Neugeborene

Wenn Sie sich Sorgen machen, dass ein Neugeborenes eine Hundeallergie hat und Gefahr läuft, in Ihr Haus zu kommen, gibt es eine Lösung.

Eine der besten Sachen, die Sie über ein Neugeborenes tun können, das in Ihr Haus kommt, ist, sie dem Hund auszusetzen. Wenn Sie bereits einen Pudel haben, sollte es keine Bedenken geben, ein Baby zur Welt zu bringen.

Aufgrund der Exposition des Babys gegenüber Hunden von klein auf ist es viel unwahrscheinlicher, dass sie eine Allergie gegen Hunde entwickeln.

Also, nur zu, behalte deinen Pudel. Sie sind großartig mit Kindern.

Belüftung der Luft

Eine der besten Sachen, die Sie für Allergien in Ihrem Haus tun können, ist, frische Luft innen einzuladen. Die Belüftung durch Ihr Zuhause aufrechtzuerhalten, anstatt stagnierend zu bleiben, ist ideal für Sie.

Dies ist vielleicht nicht die beste Idee für Menschen mit saisonalen Allergien in diesen Jahreszeiten. In diesem Fall kann sich eine andere Allergie daraus ergeben.

Wenn Sie jedoch keine saisonalen Allergien haben, wird Ihnen das Durchlassen der Luft nur zugute kommen.

Indem du einfach die Fenster öffnest oder eine Tür offen lässt, lässt du einige der schlechten Dinge, gegen die du in der Luft allergisch bist, weggehen. Und ohne zu wissen, warum, werden Sie sich gesünder fühlen.

Natürlich kann nicht jeder Bereich dies das ganze Jahr über tun. Nutzen Sie es jedoch, wann immer Sie die Möglichkeit haben.

Bodenbeläge

Eine weitere Lösung für Menschen mit Allergien gegen Hunde und einen Pudel, der in ihrem Haus lebt, ist der Wechsel des Bodenbelags. Dies ist keine so einfache Lösung und erfordert einige Arbeit.

Teppiche halten Zunder mehr. So sind die Räume in Ihrem Haus, die Teppiche oder Stoffe darauf haben, einem größeren Risiko ausgesetzt, Ihre Allergien zu reizen.

So ist eine Wahl, die einige Leute nehmen, Parkettböden oder Titel in ihre Häuser zu setzen. Diese Art von Böden sind freundlicher für Pudel und Allergiker.

Mit diesem Tipp kann ich verstehen, wenn du nicht so sehr investiert bist.

Aber wenn das der Fall ist, kannst du immer noch mehr tun, um dir zu helfen, mit einem Pudel zu leben.

Indem du einfach die Türen geschlossen hältst, kannst du verschiedene Zonen für deinen Pudel schaffen. Dies wird es ihnen ermöglichen, sich nur in bestimmten ausgewiesenen Bereichen aufzuhalten.

Eine weitere Alternative zu dieser Spitze ist es, Stoffe oder Teppiche an Orten abzulegen, an denen sich Ihr Pudel befindet. Also, das kann auf dem Boden oder auf deiner Couch liegen.

Dann müssen Sie nur noch diese Stoffe und Teppiche ausziehen, um sie durch die Wäsche zu bringen. Dann haben Sie eine Hautschuppenfreie Zone.

Trainiere deinen Pudel, nicht zu lecken

Dieses Konzept kann für diejenigen, die es lieben, von ihrem Hund geküsst zu werden, schwierig sein. Da der Speichel jedoch eine der Hauptallergien gegen Pudel ist, ist es wichtig, dass Ihr Pudel Sie nicht leckt.

Obwohl es nichts an einem Pudel gibt, was ihn dazu bringt, dich zu lecken, liegt es in der Natur eines Hundes, dich zu küssen.

Aber wie kannst du deinem Pudel beibringen, dich nicht zu lecken?

Wende dich von Küssen ab. Wann immer dein Pudel dich küssen will, wende dich sofort von ihm ab.

Belohnen Sie Ihren Pudel dafür, dass er seine Zunge für sich selbst behält. Wann immer dein Pudel seine Zunge wieder in den Mund steckt, gib ihm einen Leckerbissen und viel liebevolle Zuneigung. Lasst sie wissen, dass sie das Richtige getan haben.

Biete andere Tricks an. Wenn Ihr Hund sich küsst, wenden Sie sich ab und geben Sie einen weiteren Befehl. Du kannst nach einem Schütteln, Sitzen, Liegen oder was auch immer du möchtest fragen. Aber stellen Sie sicher, dass sie etwas anderes tun, als Sie zu lecken.

Übe weiter und wiederhole es. Dies kann einige Zeit dauern, bis dein Pudel gelernt hat, dich nicht zu lecken, aber sie werden allmählich aufhören. Belohnen Sie weiterhin gutes Benehmen und wenden Sie sich von Küssen ab.

Sei geduldig mit deinem Pudel und bald wirst du feststellen, dass er vollkommen gehorsam ist.

Jetzt, wenn Sie allen diesen Spitzen folgen, um Ihr Haus allergikerfreundlicher zu bilden und alle mögliche Allergieirritationen zu verhindern, sollten Sie vollständig sicher sein.

Pudel machen einen Teil der Aufgabe, indem sie bereits hypoallergene Hunde sind. Pudel sind einige der besten Hunde, die man bekommen kann, wenn man eine Hundeallergie hat (und selbst wenn man es nicht tut).

Wenn du all diese Vorsichtsmaßnahmen triffst, wirst du ein glückliches und gesundes Leben mit einem Pudel führen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Hundegesundheitsbibel