Sind Rottweiler gute Servicehunde?

Die Auswahl eines guten Diensthundes ist wichtig und sehr spezifisch für jede Person. Je nach individuellen Bedürfnissen und Umständen sind verschiedene Hunderassen besser als andere. Rottweiler sind eine Rasse, die in der Welt der “Diensthunde” oft übersehen und für ihren Zweck falsch eingeschätzt wird.

Rottweiler sind aufgrund ihrer körperlichen Eigenschaften und ihrer liebevollen Persönlichkeit großartige Diensthunde. Rottweiler sind intelligent, treu, freundlich und haben eine große und robuste Statur und Größe.

Aufgrund ihrer Bezeichnung als “Rüpelrasse” werden Rottweiler bei der Auswahl eines Diensthundes oft zur Seite gedrängt. Dieses Etikett zeigt jedoch nicht die wichtigsten Seiten dieses Hundes, was ein Faktor für diese wichtige Entscheidung sein sollte.

Rottweiler als Diensthunde

Ein Diensthund ist ein Hund, der täglich oder bei Bedarf mit seinem Besitzer auf die Plätze geht. Sie sind ein Hund, der Menschen bei ihren körperlichen oder emotionalen Bedürfnissen hilft. Sie helfen bei den alltäglichen Aufgaben und sind ihrem Besitzer wirklich ein Freund.

Rottweiler haben sowohl physische als auch emotionale Eigenschaften, die sie als gute Diensthunde qualifizieren.

Erstens sind sie große Hunde. Ihre Größe hilft Menschen, die Probleme mit der Stabilität oder dem Gleichgewicht haben. Wenn sie neben denjenigen laufen, denen sie dienen, erweist sich ihre robuste Struktur als vorteilhafter als kleinere Hunde.

Aufgrund ihrer Höhe sind sie auch in der Lage, Aufgaben wie das Ausschalten von Licht, das Drücken von Knöpfen oder das Öffnen und Schließen von Türen zu erledigen.

Rottweiler sind auch sehr intelligente Hunde. Wenn man ihnen etwas befiehlt, wenn sie richtig ausgebildet wurden, sind sie sehr gehorsam. Sie bringen Gegenstände zu Menschen oder benachrichtigen andere, wenn ihr Besitzer in Not oder in irgendeiner Art von Gefahr ist.

Ursprünglich wurden Rottweiler als Wachhunde gezüchtet. Aus diesem Grund erweisen sie sich als äußerst loyal. Sie bleiben denen treu, die sie kennen, und werden ihren Besitzer schützen, wenn er in Gefahr zu sein scheint.

Dies kann besonders für ältere Menschen, die allein leben und einen Hund benötigen, der auf sie aufpasst, von Vorteil sein.

Trotz der Tatsache, dass ein Großteil der Gesellschaft sie als Teil der “Tyrannenrassen” bezeichnet, sind Rottweiler sehr freundliche Hunde. Sie zeigen das einfache Maß an Liebe und Zuneigung, nach dem viele Menschen suchen. Sie lieben die Menschen und machen sich in der Nähe von Kindern wirklich gut. Aus diesem Grund sind sie großartige Diensthunde für kleine Kinder.

Diese einfachen, aber tiefgründigen Gründe zeigen nur einige der Gründe, warum Rottweiler das Potenzial haben, großartige Diensthunde zu machen.

Sie eignen sich für eine Vielzahl von Altersgruppen und Bedürfnissen. Das macht sie zu einem sehr gut abgerundeten Hund für den Job, während andere Hunderassen vielleicht nur auf einen oder wenige der Bedürfnisse passen, nach denen viele Menschen suchen.

Rottweiler als Diensthunde in der Geschichte

Wie bereits in diesem Beitrag erwähnt, wurden Rottweiler ursprünglich als Wachhunde gezüchtet. Sie halfen, Menschen, Geld, Eigentum und andere Dinge zu schützen, die überprüft werden mussten. Häufig arbeiteten sie innerhalb des Militärs.

Therapiehunde und Diensthunde sind unterschiedlich. Sie tun jedoch zum Teil die gleichen Dinge, und der Zweck, den sie verfolgen, nämlich den Menschen zu helfen, sich zu beruhigen, zu entspannen und ihnen Glück zu bringen, ist universell.

Der größte Unterschied zwischen den beiden ist, dass Diensthunde häufiger einer bestimmten Person zugeteilt werden und dass sie Aufgaben ausführen und dieser Person Hilfe leisten.

Sie werden für einen spezifischen Bedarf ausgebildet, den ihr Besitzer hat. Therapiehunde sind eher “auf Abruf” für Ereignisse oder Situationen, in denen ihr Einsatz erforderlich wäre. Dies können große Veranstaltungen, Schulen, Beratungsstellen oder an Orten einer kürzlichen Tragödie sein.

Da Rottweiler bereits ein großer Teil der Therapiewelt sind, ist es sinnvoll, sie in die Gemeinschaft der als Diensthunde bezeichneten Hunde zu integrieren, was für viele Menschen von Vorteil wäre.

Ausbildung von Rottweilern als Diensthunde

Wie bei allem im Leben gilt: Wenn etwas falsch gelehrt wird, wird es auch falsch gelernt. Es ist so wichtig, Rottweiler für die Aufgaben zu schulen, die sie erfüllen müssen.

Viele Menschen kennen Rottweiler nur wegen der Geschichten, die sie darüber hören, dass sie Menschen angreifen oder aus der Hand handeln.

Dies ist eine direkte Folge der schlechten Ausbildung des Eigentümers. Dem Hund kann man das nicht anlasten, denn wenn sie richtig trainiert worden wären, hätten diese Vorfälle wahrscheinlich vermieden werden können.

Da diese Hunde ihren Besitzern gegenüber sehr loyal sind, ist es auch wichtig, ihnen zu helfen, sich mit anderen Menschen und anderen Hunden vertraut zu machen. Der Prozess der Sozialisierung, bei dem die Hunde in verschiedene Umgebungen eingeführt werden, ist von entscheidender Bedeutung, um Rottweiler zu ausgezeichneten Diensthunden zu machen.

Rottweiler sind großartige Hunde für eine Vielzahl von Bedürfnissen, aber es ist dennoch wichtig, dass sie für die spezifische Aufgabe, in der sie auftreten werden, ausgebildet werden.

Die Ausbildung zum Diensthund dauert wegen der Bedeutung der Aufgabe in der Regel 1-2 Jahre. Aber eine effektive Ausbildung kann großartige Ergebnisse erzielen. Das ist es auf jeden Fall wert.

Worauf man achten muss

Die Stärken, die ich über Rottweiler aufgelistet habe, sollten alle bei der Auswahl eines Diensthundes berücksichtigt werden. Viele dieser Stärken können jedoch auch als Schwäche genutzt werden, wenn man auf eine angemessene Ausbildung verzichtet.

Die Größe dieses Hundes kann für gebrechliche oder schwache Menschen gefährlich sein. Es kann überwältigend sein, wenn sich der Fäule zu sehr aufregt und auf seinen Besitzer aufspringt.

Dies kann vermieden werden, indem man den Schülern beibringt, dass dies nicht in Ordnung ist und sie in der Nähe von Menschen ruhig sein müssen. Das ist leichter gesagt als bei einem hochenergetischen Hund.

Während Loyalität eine wunderbare Stärke ist, könnte der Rottweiler, wenn er sich zu sehr in Schutz nimmt, zu gewalttätigem Handeln führen, wenn ihm etwas verdächtig erscheint. Dies ist keine angeborene Eigenschaft, so dass der Hund sich nicht einfach zufällig verhalten wird. Dies wäre wiederum eine Folge der schlechten Ausbildung der Eigentümer/Ausbilder.

Rottweiler können großartige Diensttiere abgeben und sie können alle Erwartungen, die man an einen Diensthund stellen kann, übertreffen.

Wenn sie jedoch nicht vollständig ausgebildet sind, kann dies ein Problem darstellen, das sich als Stereotypen erweisen könnte. Eine gute, konsequente Ausbildung ist das absolut Entscheidende, wenn es darum geht, ein Diensttier auszubilden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Hundegesundheitsbibel