Verstehen sich Rottweiler mit Katzen?

Rottweiler

Kommen Katzen und Hunde wirklich nicht miteinander aus? Noch wichtiger ist, wird der neue Rottweiler, den Sie mit nach Hause nehmen, mit Ihrer Hauskatze auskommen? Oder wird die neue Katze, die du mit nach Hause nimmst, ein Problem für deinen Rotz sein?

Rottweiler kommen mit Katzen aus, wenn sie richtig sozialisiert sind. Einführung und Training müssen durchgeführt werden, damit ein Rottweiler eine Katze aufnehmen kann. Rottweiler sind schützend und werden auspeitschen, wenn sie sich bedroht fühlen.

Zu lernen, wie man seinen Rottweiler richtig sozialisiert, ist grundlegend, um ihm oder ihr zu helfen, sich an eine Katze oder ein Tier zu gewöhnen. Wenn Sie richtig sozialisiert sind, dann sollte Ihr Hund keine Probleme mit einer Familienkatze oder einer anderen Katze haben.

Rottweiler und Katzen

Rottweiler sind eine sehr territoriale Hunderasse. Sie haben auch den Ruf, gewalttätige Hunde zu sein. Überraschenderweise ist das nicht ganz richtig. Rottweiler verstehen sich ziemlich gut mit Katzen. Sie kommen mit Katzen viel besser zurecht, als sie es normalerweise mit anderen Hunden des gleichen Geschlechts tun.

Dies gilt natürlich nur, wenn sie richtig sozialisiert wurden und in der Regel, wenn sie in der Nähe von Katzen oder anderen Tieren aufgezogen werden.

Die ideale Situation ist, dass ein neuer Rottweilerwelpe in ein Haus kommt, das bereits eine oder mehrere Katzen hat. Auf diese Weise wird der Rottweiler daran gewöhnt sein, die ganze Zeit mit anderen Tieren zusammen zu sein. Sie werden um die Katzen herum aufgezogen und wissen nichts anderes.

Rottweiler beschützen ihre Familie.

Wenn sie mit Katzen um sie herum aufgezogen werden, werden sie die Katzen als Mitglieder der Familie assoziieren und sie werden alles tun, was sie tun müssen, um diese Katzen zu schützen. Sie werden sie als eine Familie sehen, die ihren Schutz braucht.

Bedeutung der Sozialisierung Ihres Rottweilers

Allerdings ist nicht jede Situation oder jeder Fall ideal; in den meisten Fällen kommen Rottweiler nicht als Welpen ins Haus. Sie könnten diejenigen sein, die in Häusern waren, in denen sie das einzige Haustier sind. Manchmal wird eine Katze zu einem Rottweiler nach Hause gebracht, der noch nie in der Nähe war oder sogar Katzen gesehen hat. Natürlich kannst du nicht genau vorhersagen, was in einer dieser Situationen passieren wird.

Deshalb ist es so wichtig, Kontakte zu knüpfen. Rottweiler haben angeborene Eigenschaften, um zu schützen. Dies kann sich manchmal, ohne entsprechendes Training, als Aggression oder Gewalt zeigen.

Von Anfang an müssen Rottweiler wissen, wie es ist, mit anderen Menschen und Tieren zusammen zu sein. Wenn du dies tust, wird die Einführung deiner Fäulnis bei einer Katze viel einfacher sein.

Sie können Ihren Rottweiler in Hundeparks mitnehmen, damit er oder sie sehen kann, wie es ist, in der gleichen Umgebung wie andere zu sein. Sie können ihn oder sie auch zu Familie, Freunden oder Nachbarhäusern bringen, um ihre Tiere zu treffen.

Wie Sie Ihren Rottweiler einer Katze vorstellen können

Es gibt ein paar verschiedene Szenarien, die auftreten, wenn Sie mit der Notwendigkeit konfrontiert sind, Ihren Rottweiler einer Katze vorzustellen. Es gelten die gleichen Grundprinzipien, aber jede Situation sollte mit voller Aufmerksamkeit und großer Sorgfalt behandelt werden.

Eines der wichtigsten Dinge ist, den Rottweiler nie mit der Katze allein zu lassen, bis sich beide wohl fühlen.

Sie müssen sie mit Ihrem Rottweiler an der Leine vorstellen, und Sie werden die Leine nicht entfernen wollen, bis Sie sicher sind, dass der Rottweiler nicht ausleben wird.

Zwinge deinen Rottweiler nicht in diese Situation. Wenn sie nicht bereit sind, könnte es schlimm enden und jemand könnte verletzt werden. Sie möchten, dass Ihr Rottweiler weiß, dass Sie nicht versuchen, ihn oder sie zu überraschen oder zu erwischen.

Dein Rottweiler kennt und sieht dich als jemanden, der ihn beschützt. Sie werden darauf vertrauen, dass du sie in diese neue Situation bringst, solange du ihnen nicht einen Grund gibst, dir nicht zu vertrauen.

Wenn sowohl die Katze als auch der Rottweiler im selben Haus wohnen werden, sollten Sie sicherstellen, dass sie alle ein eigenes, separates Bett oder eine “Homebase” haben. Dies ist ein Ort, an dem sich jeder für sich allein sicher fühlt und immer wissen sollte, dass er dorthin gehen kann.

Es ist auch wichtig, sowohl die Katze als auch den Hund während des gesamten Prozesses zu loben. Gib die Leckereien, damit sie positive Gedanken füreinander haben und auch die Erinnerung an ihr Treffen ist positiv.

Einen Rottweiler mit einer Katze in ein Zuhause bringen

Du wirst sicherstellen wollen, dass sowohl die Katze als auch der Rottweiler für diese Einführung bereit sind. Eine gute Möglichkeit zu beginnen ist, sowohl der Katze als auch Ihrem Rottweiler etwas zu geben, das nach dem anderen Tier riecht. Auf diese Weise können sie daran schnüffeln und sich daran gewöhnen, bevor sie vorgestellt werden.

Du kannst bis zum ersten Mal aufbauen wollen, wenn sie sich im selben Raum befinden. Dies kann erreicht werden, indem man sie zuerst durch eine Glastür oder ein Fenster einführt, dann durch eine Barriere wie z.B. ein Tor, durch das sie sich gegenseitig schnüffeln können.

Als nächstes solltest du deinen Rottweiler an der Leine in den Raum mit der Katze bringen (Tipp für alle Erstinteraktionen: Bringe den Rottweiler immer mit der Katze in den Raum. Rottweiler sind extrem territorial, und sie könnten ein anderes Tier, das in den Raum kommt, als Bedrohung betrachten.)

Lass die Katze und den Rottweiler aneinander schnüffeln und sich aneinander gewöhnen, dann kannst du, wenn es positiv läuft, deinen Rott von der Leine lassen und sie herumspielen lassen.

Seien Sie geduldig, es könnte bei der ersten Begegnung nicht positiv verlaufen.

Eine Katze mit einem Rottweiler ins Haus bringen

Dieses geht durch einen ziemlich ähnlichen Prozess, aber der Unterschied hier ist, dass Ihr Rottweiler an das Haus gewöhnt werden wird, das keine Katze in ihm hat, also ist es ein wenig ein anderes Gefühl für Ihren Rott.

Wieder werden Sie ihn oder sie mit der Katze an der Leine in den Raum bringen wollen, nachdem einige Einführungen über den Austausch von Gerüchen und das gegenseitige Sehen durch Glas oder andere Barrieren durchgeführt wurden.

Dein Rottweiler vertraut dir, dass du ihn oder sie beschützt, also halte ihn oder sie direkt neben dir, damit er oder sie sich nicht gegen ihn oder sie gestellt fühlt oder weil du ihn oder sie verlässt.

Denken Sie daran, im selben Raum wie die Katze und Ihr Rottweiler zu bleiben, bis sie sich beide wohl fühlen.

Wir stellen Ihren Rottweiler einer Katze außerhalb des Hauses vor.

Diese Situation ist weniger entscheidend und braucht in der Regel nicht so viel Aufmerksamkeit, da sie oft dazu führt, dass Ihr Rottweiler einem Freund oder Familienmitglied vorgestellt wird. Sie werden nicht dauerhaft in dem Haus wohnen, an das der Rottweiler gewöhnt ist.

Die ersten paar Male, wenn dein Rottweiler diese Katze trifft, sollte er oder sie die ganze Zeit an der Leine bleiben. Dies kann der Fall sein, besonders wenn Ihre Besuche bei dieser Katze kurz sein werden.

Folgt den gleichen Prinzipien und denkt daran, dass eure Rotte euch vertraut und er oder sie glaubt, dass ihr ihn oder sie nicht in eine negative Situation bringen werdet.

Körpersprache, auf die man achten sollte

Wie beim Menschen ist die Körpersprache alles. Die Körpersprache Ihres Rottweilers kann Ihnen sagen, ob die Einführung in eine Katze eine positive oder negative Erfahrung für ihn oder sie war oder ist. Hier sind einige Zeichen, auf die Sie achten sollten, damit Sie wissen, wie sich Ihr Rottweiler fühlt.

Wenn dein Rottweiler Anzeichen von Entspannung zeigt, dann kannst du höchstwahrscheinlich zum nächsten Schritt übergehen. Ob das nun das Entfernen der Leine ist oder nur ein wenig näher kommen soll.

Wenn er oder sie Anzeichen dafür zeigt, dass er oder sie ängstlich oder nervös sein könnte, solltest du vielleicht langsamer werden oder anhalten und die Einführungen ein anderes Mal ausprobieren.

  • Zeichen, dass Ihr Rottweiler entspannt ist.
  • Sein oder ihr Schwanznocken wackelt.
  • Er oder sie sitzt oder steht in einer entspannten Haltung.
  • Er oder sie bewegt sich sanft.
  • Er oder sie verhält sich spielerisch.
  • Er oder sie benimmt sich neugierig auf den neuen Freund.
  • Er oder sie benimmt sich albern.

Zeichen, dass Ihr Rottweiler ängstlich sein könnte

Die Haare auf dem Rücken (Nacken) werden angehoben, was bedeutet, dass er oder sie wütend ist oder sich beunruhigt fühlt.

  • Er ist oder sie keucht übermäßig.
  • Es findet ein Lippenlecken statt.
  • Er oder sie hat eine steife Haltung.
  • Du kannst das Weiß seiner Augen sehen.
  • Seine Ohren sind zurückgelehnt.

Da Sie sich dieser Körperzeichen und anderer Dinge, die in diesem Beitrag besprochen werden, bewusst sind, sollten Sie eine positive Erfahrung machen, wenn Sie Ihren Rottweiler einer Katze vorstellen. Sie sollten sich gut verstehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Hundegesundheitsbibel